Todesstrafe für Konvertiten?

884620

„Der gute Imam“ fordert Todesstrafe für Konvertiten

Während des muslimischen Fastenmonats Ramadan 2016 habe der leitende Imam der Al-Azhar-Universität in Kairo Ahmed el-Tayyib (hier mit Hollande) im ägyptischen Staatsfernsehen erklärt, wer den Islam verlasse, habe die Todesstrafe verdient. Das berichtete die NGO open doors im März 2016.

Die Sendung mit dem Titel „Der gute Imam“ wird in der gesamten arabischen Welt während des Ramadan ausgestrahlt. Wörtlich soll Ahmed el-Tayyib gesagt haben: „Ein Apostat muss unter Druck gesetzt werden, so dass er innerhalb einer variablen Zeitspanne Buße tut; andernfalls muss er getötet werden.“

Der Politikwissenschaftler Hamed Abdel-Samad hatte zuvor kritisiert, dass der konservative Kairoer Großimam im Westen als Dialogpartner im Kampf gegen den Terror betrachtet werde. Al-Azhar habe sich immer dafür stark gemacht, dass jede Kritik am Islam juristisch verfolgt werde. „Allein in den letzten drei Monaten mussten zahlreiche Ägypter wegen Kritik an islamischen Gelehrten ins Gefängnis, darunter die Dichterin Fatma Naout und der Religionsreformer Islam El-Beheri. Es waren Fatwas der Al-Azhar-Gelehrten, die zur Hinrichtung des sudanesischen  Religionsreformer Mahmoud Taha im Jahre 1985 führten. Sein Verbrechen war, dass er die Gewaltpassagen im Koran als nicht mehr gültig erklärte. Ähnliche Fatwas aus Al-Azhar waren ebenfalls für die Ermordung des ägyptischen Denkers Farag Fouda in 1992 in Kairo verantwortlich“, so Hamed Abdel-Samad im März 2016 im Cicero.

Die ägyptische Al-Azhar-Universität gilt als weltweit führende Institution des sunnitischen Islam, dem annähernd 90% aller Muslime angehören.

Quellen: open doors 24.6.2016 und Cicero, 25.3.2016
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s